Vorgeschichte

Der Blick in die eigene Chronik, in die junge Geschichte der früheren Bezirksgruppe (1969-1971), als Teil der kaum älteren Landesgruppe Westfalen im ASC, bringt die interessierten Leser dazu, ganz von vorne anzufangen! Von vorn heißt hier, die Anfänge des Gesamtclubs, seine historische Entwicklung und Bedeutung aufzunehmen und zu verstehen. Im Anschluss daran wird es umso verständlicher, die Gründungen der Landesgruppe und der eigenen Sektion nachzuvollziehen.

Und das nicht nur, weil es liebenswerte, unbedingt nachlesenswerte Parallelen in den späteren Landesgruppen gibt. Es ist hier den Chronisten und der Jubiläums-Schrift zum Hundert-Jährigen in 2000 zu danken und geschuldet, dass dieser Teil deutscher Geschichte, sicher als Geschichte des Automobils, aufgeschrieben und festgehalten wurde. Mit Recht daher auch der Titel dieser ASC-Chronik: Wir nennen es Verantwortung.

Viele ansprechende wie unterhaltend humorvolle Geschichten um den Gesamt-ASC sind hier aufgeschrieben, wie sie auch in den Landesgruppen selbst zu hören und zu finden sind. Vieles davon ist bekannt, wird immer wieder gern erzählt und trägt zur besonderen Freude der großen ASCFamilie bei. Daher hier auch der Hinweis darauf, dass es die Landesgruppe Westfalen-Süd ohne diese Vorgeschichten und die große, kaum ältere Schwester Westfalen, in der bekannten Form so nicht geben würde! Daher auch die besondere freundschaftliche Verbindung zu unseren Nachbarn in der Soester Börde. Streitbare Freunde im Hobby, rund um den Cherusker Herrmann. Schon damals, vor 2000 Jahren mit teutonischen Tugenden ausgestattet, die sich in der späteren deutschen Geschichte und der des ASC wiederfinden. Das Faible Einzelner für die ganz alten Fahrzeuge Messingklasse - kommt doch nicht von ungefähr!