Unternehmen der Region

Die Walzen  Irle GmbH  ist ein  in Netphen, Nordrhein-Westfalen ansässiger Walzenhersteller. Das  Traditionsunternehmen kann auf eine über 180-jährige Firmengeschichte zurückblicken und war das erste Unternehmen  in Deutschland,  das Hartgusswalzen  herstellte. Heute gehört Walzen Irle zur Irle-Gruppe und ist eine hundertprozentige Tochter der Irle-Deuz GmbH. Die Familie  Irle stammt aus Ferndorf, von dem heute noch  existierenden  Irlenhof,  einem  ehemaligen Bauernhof,  der  von  Erlen  umspannt  war.  Schon  die  in Ferndorf  lebenden  Irles  waren  teilweise  Hüttenleute gewesen.  Der  Bälgemacher  Johannes  Irle  ging  von Dahlbruch  nach  Kaan-Marienborn  und  begründete dort  die  Eisenbearbeitung  wie  auch  die  Bierherstellung. Die Eisenwarenhersteller und -händler boten ihren Kunden Unterkunft und Verplegung. Sie brauten ihr Bier selber. Die Ursprünge der Fa. Walzen Irle GmbH liegen also in Kaan-Marienborn, wo die Vorfahren der Deuzer Grün- der Tagwerke an der Marienborner Hütte besaßen und vor allem Zimmeröfen herstellten neben weiteren Artikeln aus Gusseisen für den täglichen Gebrauch. In der Marienborner Hütte wurde 1820 durch die Irles die erste Hartgusswalze Deutschlands hergestellt, die durch ihre Verschleißfestigkeit einen Siegeszug  in allen Arten  von Walzwerken  durchlebte.  Sie  ist  auch  heute noch  -  nach  der  ursprünglichen Methode  hergestellt - in allen Bereichen der Industrien, die Walzen verwenden, zu inden und wird sicher noch  in den nächsten Jahrzehnten gebraucht werden.