Biggesee

Der Biggesee (Biggetalsperre)  ist  ein  8,95  km² großer  Stausee  im  Kreis  Olpe  in  Nordrhein-Westfalen.

Vor  allem  dient  der  Biggesee  der  Speicherung  von Trinkwasser für das Ruhrgebiet, um eine gleichmäßige Wassermenge in der Ruhr sicherzustellen. Aus dem Stausee können über Bigge und Lenne bis zu 40 % des erforderlichen  Zuschusswassers  aller  Talsperren  im Flusssystem der Ruhr  abgegeben werden. Weiterhin ist eine wichtige Aufgabe der Hochwasserschutz. In der hochwassergefährderten Zeit vom 1.11. bis 1.02. wird ein Hochwasserschutzraum von 32 Mio. m³ freigehalten; dieser wird in der Zeit vom 1.02. bis zum 1.05. für den Aufstau  freigegeben. Daneben  erzeugt  ein Wasserkraftwerk ca. 24 Mio. kWh Strom im Jahr. Die Ausbauleistung der drei großen und einer kleinen Francis-Turbine beträgt 17,52 MW. Die Wasserentnahme aus dem Stausee erfolgt vorzugsweise über das Kraftwerk. Betreiber der Talsperre ist der Ruhrverband. Am 1. August 1956  trat das Biggetalsperrengesetz  in Kraft. Danach waren die Stadtwerke verplichtet, von jedem  Wasserabnehmer  im  Versorgungsgebiet  1,2  Pfennige  je m³ bezogenen Wassers  als  sogenannten „Biggepfennig“ zur Finanzierung des Baus der Biggetalsperre einzuziehen.wurde 1965 beendet, die Planungen reichen allerdings bis ins Jahr 1938 zurück. Rund 2550 Personen mussten  für die Biggetalsperre  in die neu  erbauten  Ortschaften  Neu-Listernohl,  Sondern-Hanemicke  und  Eichhagen  umgesiedelt  werden.  Es wurden  4,4  km  Bundesstraße,  14,8  km  Landstraße, 18,2  km  Kreis-  und  Gemeindestraßen  sowie  31  km Randwege,  zusammen  68,4  km  Straßen  und Wege, acht großeTalbrücken und  24  kleineren Brücken neu gebaut. Schiffstouren kann man auf dem Biggesee unternehmen. Dort verkehren von April bis Ende Oktober zwei  Schiffe (MS Sauerland und MS Westfalen) der Personenschifffahrt Biggesee. Eine Rundfahrt dauert ungefähr  zwei  Stunden.  Es  gibt  fünf  Zustiegsmöglichkeiten. Im Lauf der Jahre haben sich Biggesee und Listertalsperre  zu  Touristenmagneten  entwickelt.  Neben  der Möglichkeit  des  Wassersports  (Segeln,  Surfen,  Rudern, Paddeln, Angeln und Tauchen) auf bzw. im Biggesee verkehren zur Zeit zwei Personenschiffe auf dem Stausee. Es gibt zwei Tauchplätze, eine Tauchschule,  sowies zahlreiche Rad- und Wanderwege rund um den Stausee.